Montag, 3. Februar 2014

Darstellung des Herrn und Blasius Segen - Messe am 01.02.2014



Am 3. Februar ist das Fest des Hl. Blasius, der zu den „Vierzehn Nothelfern“ gezählt wird. Auf die Nothelfer komme ich später noch zurück. In Gefangenschaft soll dieser Märtyrerbischof der Legende nach ein Kind, das an einer verschluckten Fischgräte zu ersticken drohte, durch seinen Segen vor dem Tod bewahrt haben.
Ursprünglich war der Hl. Blasius Arzt. Später wurde er zum Bischof von Sebaste - das liegt in der heutigen Türkei - gewählt.

Am Blasius-Tag (03.02.) oder auch  am Fest der Darstellung des Herrn (02.02.) spenden die Priester den Gläubigen über zwei gekreuzten brennenden Kerzen den Blasius Segen und beten:
"Durch die Fürsprache des heiligen Bischofs und Märtyrers Blasius befreie und bewahre Dich der Herr von allem Übel des Halses und jedem anderen Übel."

Kaplan Karl-Heinz Hüsgen und Pastor Manfred Amon waren die Zelebranten des Gottesdienstes. Was es mit dem Fest der Darstellung des Herrn und mit dem Fest des Hl. Blasius auf sich hat, können Sie ausführlicher in der Predigt von Kaplan Hüsgen nachlesen.

Nun noch ein paar Eindrücke aus unserem Gottesdienst:

Pastor Amon segnet die Kerzen.

Als erster erhält Johannes seinen Segen ...

 
... und dann wird die Gemeinde gesegnet.


Heilige als tatkräftige Fürbitter, die Nothelfer:

Eine Gruppe von 14 Heiligen, meist Märtyrer, wird als Nothelfer bezeichnet, weil sie sich in bestimmten Notlagen als besonders tatkräftige Fürbitter und Helfer erwiesen haben. 
In der Kunst werden die Nothelfer dargestellt mit ihren Attributen, zusammen mit Maria und dem Kind. Zu den Nothelfern gehören:

Achatius - in Ritterrüstung mit Dornenkrone, er wird in Todesangst angerufen
Ägidius - mit Hirschkuh, hilft eine gute Beichte abzulegen
Barbara - mit Turm und Kelch, gewährt Beistand in der Sterbestunde
Blasius - sein Attribut sind die Kerzen, hilft gegen Halsleiden
Christophorus - Jesus auf der Schulter, ist der Patron der Autofahrer und schützt vor unvorhergesehenem Tod
Cyriakus - im Diakonsgewand, ein Mädchen zur Seite und einen Drachen zu Füßen, wird bei teuflischen Anfechtungen angerufen
Dionysius - der Bischof aus Paris, der enthauptet wurde und deshalb seinen Kopf unter dem Arm trägt, hilft bei Kopfschmerzen
Erasmus - ein Engel mit Winde an seiner Seite, ist gut gegen Leibschmerzen
Eustachius - Hirschgeweih mit Kreuz, hilft in aller Not
Georg - Martyrer
Katharina - ihr Attribut ist das zerbrochene Rad, wird angerufen bei Kopf- und Zungenleiden
Margareta - die den Drachen an der Leine führt, leistet Gebärenden Beistand
Pantaleon - mit Salbfläschchen, ist als Arzt für alle Krankheiten zuständig
Vitus - mit dem Kessel schützt gegen Epilepsie und Tollwut.

Je nach lokaler Tradition können im Austausch auch andere Heilige in der Gruppe der Nothelfer erscheinen:
Nikolaus, Dorothea, Florian, Leonhard, Sebastian, Wolfgang.

Den Nothelfern wurde ein großartiges künstlerisches Denkmal gesetzt in der Kirche Vierzehnheiligen, 30 Kilometer nördlich von Bamberg.

CAH

Keine Kommentare:

Kommentar posten

St. Paulus Gemeinde Blog